Eisregen Vorabend der Schlacht Lyrics

sponsored links
Vielleicht das letzte Mal, daß ich dies sehe
Es ist kühl hier draußen bei den Eichen
Der Abendwind trocknet meine nasse Haut
Mein Blick wandert über die Felder
Ein Bild des Friedens zeigt sich mir
Morgen wird unser Blut den Boden tränken
Und viele werden am Abend nicht mehr sein
Mein starrer Blick spiegelt sich im Stahl der Waffe
Die mein Vater mir gab, als er in meinen Armen starb
Damals war ich noch ein Kind
Doch diese Zeit ist so lange schon vorbei
Meine Jugend verlor ich im Krieg
Meine Unschuld vom Blut der Feinde fortgewaschen
Ihre Todesschreie töteten einen Teil von mir
Bis nur noch blieb, was ich jetzt bin...
Und so graut der junge Morgen
Die Feuer vor den Zelten sind längst verloschen
Meine Augen starren in die letzte Glut
Kaum jemand fand Schlaf in dieser Nacht
Behutsam beginn ich mein Pferd zu satteln
Und streichle ein letztes Mal den nackten Stahl
Der bald verkrustet wird vom Blut des Feindes
Nur noch wenige Stunden, dann beginnt das Morden
Ich denke zurück an die Schlachten, die ich schlug
Jede Narbe an meinem Leib erzählt ihre Geschichte
Wievielen ich den Tod brachte, weiß ich nicht mehr
Hunderte Gesichter, deren Namen ich nicht kannte
Doch keines davon werd ich je vergessen...
Längst stehen wir in Reih und Glied
Die Schlachtenformation ist eingenommen
Der Feind als bloßer Scherenschnitt am Horizont
Doch jeder Schritt bringt mich ihm näher
Dann endlich klirrt Stahl auf nackten Stahl
Die Welt um mich herum färbt sich scharlachrot
Wie im Wahnsinn kämpf ich um mein Leben
Doch irgendwann endet auch dies...
Ein letztes Mal heben sich meine Lider
Mein Leib verheert vom Hieb der Schwerter
Die Sonne entschwindet in blutrotem Licht
Ihren letzten Strahl nehm ich mit hinüber... Lyrics © OBO APRA/AMCOS

Artists A to Z: