Transilvanischer Hunger Lyrics - Nagelfar



Review The Song (0)


[Darkthrone Cover]
[Bonus on LP]

Transilvanenhunger
Kalt! ...Kalt
Die Berge sind kalt
So... kalt!

Deine Hände sind grausam
Spuk! ...Spuk !
Achtsam... bleich...
Für immer zur Nacht!

Nimm mich, fühlst Du nicht den Ruf
Umarme mich ewig in deinem Taglicht-Schlummer

Drapiert vom Schatten Deines morbiden Palasts
Oh, gehaßtes Leben... Die einzige Hitze ist warmes Blut

So rein... So kalt...
Transilvanenhunger

Heil den wahren, starken Vampiren
Eine Geschichte gemacht für eine göttliche Erfüllung

Jene zu sein, welche den Wind der Trauer atmen
Trauer und Angst - die liebste Katharsis

Schönes, böses Selbst - zu sein der morbide Graf
Ein Teil eines Pakts, welcher ist entzückend unsterblich

Fühle den Ruf Dich frieren mit dem obersten Begehren
Transilvanenhunger... meine Berge sind kalt

So rein... Böse... Kalt...
Transilvanenhunger






Please Click here to submit the Corrections of Transilvanischer Hunger Lyrics
Please Click Here to Print Transilvanischer Hunger Lyrics

The following area is only for review, if you want to submit the lyrics or the corrections of the lyrics, please click the link at the end of Transilvanischer Hunger Lyrics.
Your Name:
(Important: Your name will be published if you input it)

Review for Transilvanischer Hunger Lyrics
------ Performed by Nagelfar

Please enter a title for your review:

------ 04/20/2014

Type your review in the space below: