Maschinensohn Lyrics - Bethlehem

Review The Song (0)



[Music by Bartsch-December 2000]
[Poems by Bartsch-November 2000]

Ein zuweilen geschlachteter Impuls verdirbt in liebkosender
Hydraulik welche in astrale Selektion gerissen verschlißener
Liebe Erlösung kennt Muß wohl ein Baum den Gott er neiden gerade
weil sein weiÿes Fleisch welches geboren zu leiden den gar albernen Riten obliegt?
Doch zur Begründung daÿ Du König seist umschleicht dein
güld'ner maschinensohn das stählerne Holz verkannter Grabestiefe
und zeugt mit gar lust'ger Zahnräd'rigkeit kreuzende Scheite
vor sich windender Lust Muÿ wohl ein Baum den Gott er neiden
gerade weil sein weiÿes Fleisch welches geboren zu leiden
den gar albernen Riten obliegt?
Gerade noch bleibt übrig mein Verzicht erdacht aus mörderischem
Unschuldsschoÿe Als Schloÿlamm in einer Posse mit Gefühl
geh' ich denn sanft und als Maske einmal
Nun habe ich Gesichte für die Nacht und blasse gar un Überzahl






Click here to submit the Corrections of Maschinensohn Lyrics

The following area is only for review, if you want to submit the lyrics or the corrections of the lyrics, please click the link at the end of Maschinensohn Lyrics.
Your Name:
(Important: Your name will be published if you input it)

Review for Maschinensohn Lyrics
------ Performed by Bethlehem

Please enter a title for your review:

------ 10/30/2014

Type your review in the space below: