Keimzeit Lyrics - Das Ich

Review The Song (0)



Es macht mich wahnsinnig, daß alles bunt ist
daß alle lachen können über Nichtigkeit
Es macht mich irrsinnig, daß ich ein Nichts bin
daß ich ein Molekühl im großen Universum bin
Es macht mich wütend, daß es so schwer ist
daß die Gerechtigkeit an mich nicht denkt
Es macht mich traurig, daß ich allein bin
daß ich nicht finden kann die Gottheit die mir beisteht

Es macht mich schuldig, daß ich bereit bin
daß ich mit Tod und Teufel alle in die Hölle wünsch
Es macht mich eiskalt, daß wir so mächtig sind
daß uns Gevatter holt, wenn unsre Zeit verrinnt
Es macht mich böse, daß er allmächtig ist
daß er für mich nicht Leben sondern Tod bestimmt
Es macht mich gierig, daß es so leicht ist
daß ich Gottes gleich das Recht bestimm´
Laß mich in Ruhe Gott
Laß mich doch frei sein
Laß mich in ruhe Gott
Laß mich ich selbst sein

Die Jahre, gezählt, bald das Ende naht
Den Baum, laß keimen, danach bin ich bereit
Die Jahre, gezählt, bald bin ich verwest
Den Baum, laß keimen, seine Erde will ich sein

Ich muss sterben, ich werde tot sein
Ich werde Asche in der Hölle und im Himmel sein





Writer: ACKERMANN, STEFAN SIEGFRIED / KRAMM, BRUNO
Lyrics © Universal Music Publishing Group



Please Click here to submit the Corrections of Keimzeit Lyrics
Please Click Here to Print Keimzeit Lyrics

The following area is only for review, if you want to submit the lyrics or the corrections of the lyrics, please click the link at the end of Keimzeit Lyrics.
Your Name:
(Important: Your name will be published if you input it)

Review for Keimzeit Lyrics
------ Performed by Das Ich

Please enter a title for your review:

------ 04/24/2014

Type your review in the space below: