Der Besucher Lyrics - Gerhard Schone

Review The Song (0)



Eine Greisin sitzt alleine an der weiß gedeckten Tafel,
vor zwei Tellern, zwei Servietten und zwei Gläsern Cabernet.
Ein Baguette und etwas Käse in der Mitte und die Kerze.
Doch das Lichtlein wirft nur einen Schatten auf das Kanapee.


Jeden Sonntag dieser Aufwand, obwohl sie doch ganz allein ist ...,
sagt die Frau von gegenüber, die es durchs Fenster gut erfasst.
Eine Szene für die Bühne,, sagt sie, „wie die solo tafelt,
ganz vertieft in Selbstgespräche, so als säße da ein Gast!


Erzähl weiter! Bitte! Bitte!!, sagt der Gast mit warmer Stimme.
Wie ich diese Stunde liebe ... Schenkst du mir noch einmal ein?!
Ihre roten Wänglein hüpfen und sie kichert stolz: Eh, weißt du,
meine Nachbarin guckt immer, wenn du da bist, zu mir rein!









Click here to submit the Corrections of Der Besucher Lyrics

The following area is only for review, if you want to submit the lyrics or the corrections of the lyrics, please click the link at the end of Der Besucher Lyrics.
Your Name:
(Important: Your name will be published if you input it)

Review for Der Besucher Lyrics
------ Performed by Gerhard Schone

Please enter a title for your review:

------ 09/16/2014

Type your review in the space below: