Das 4. Tier aß den Mutterwitz Lyrics - Bethlehem

Review The Song (0)



[Music by Bartsch/Tiedemann/Eckhardt-January 2001]
[Poems by Bartsch-January 2001]

Ich atme in Erden durch all' meine Poren und erbreche albernen
Brodem bin auf Kitsch gar erpicht und auch morgen schon
rutscht der Sattel noch nicht Ich schmeck' den Seraphen
den Kinder niemals hatten die bar in feuchten Laken verrücken sich in Schatten
und gemieden vom Licht rutscht auch ihr Sattel nicht
Ich bin der Suizid mit all' meinen Sinnen, muÿ Neid mir
erbringen den gar Sattel bezwingen aus pathetischem
Zwölffinger-Schwurgericht Ich schmeck' den Seraphen den Kinder niemals hatten
die bar in feuchten Laken verrücken sich in Schatten
und gemieden vorn Licht rutscht auch ihr Sattel nicht






Click here to submit the Corrections of Das 4. Tier aß den Mutterwitz Lyrics

The following area is only for review, if you want to submit the lyrics or the corrections of the lyrics, please click the link at the end of Das 4. Tier aß den Mutterwitz Lyrics.
Your Name:
(Important: Your name will be published if you input it)

Review for Das 4. Tier aß den Mutterwitz Lyrics
------ Performed by Bethlehem

Please enter a title for your review:

------ 10/01/2014

Type your review in the space below: